Beratung und Familie

Logo: wissenschafftzukunft kiel
Logo: Landeshauptstadt Kiel
Beratung und FamilieCounselling and family matters
Logo: wissenschafftzukunft kiel

Studieren in Kiel

Beratung und Familien

Prüfungsangst, Geldnot, keine Betreuung fürs Kind – viele Gründe können das Studium erschweren. Die Beratungsstellen des Studentenwerks Schleswig-Holstein und der Hochschulen wollen helfen.

Die Stellen beraten unter anderem Studierende

  • mit persönlichen Problemen
  • aus Arbeiterfamilien
  • aus Familien mit Migrationshintergrund
  • mit Behinderung oder einer chronischer Erkrankung
  • mit Kind

und erarbeiten mit ihnen individuelle Lösungswege. 

Beratungssituation
Sozialberatung im Studentenwerk

Psychosoziale Beratung / Sozialberatung

Wem Selbstwert-, Leistungs-, Partnerschaftsprobleme oder finanzielle Engpässe zu schaffen machen, findet Hilfe. Die Beratungen des Studentenwerks schließen bei Bedarf Informationen zu therapeutischen Maßnahmen und zu Sozialleistungen speziell für Studierende ein.

Familie und Studium

Gerade für studierende Eltern gibt es vielfältige Beratungs- und Unterstützungsangebote. So unterhält das Studentenwerk fünf Kitas für Kinder von Studierenden. In den Mensen werden kostenlose Kinderteller ausgegeben.

Studieren mit Handicap oder chronischer Erkrankung

Studierende mit einem Handicap oder einer chronischen Erkrankung haben einen besonderen Beratungsbedarf. Die Beauftragten, Berater und Beraterinnen in den Hochschulen und im Studentenwerk Schleswig-Holstein sind wichtige Ansprechpartner. Sie beantworten alle Fragen zu Finanzierung und praktischen Hilfen für den Studienalltag, insbesondere zu Nachteilsausgleichen bei Zulassung, im Studium und in Prüfungen.

Studentenwerk Schleswig-Holstein 
Familienservicebüro der CAU 
Kinderbetreuung und Erziehungsberatung  
Beratung zum Studium mit Handicap oder chronischer Erkrankung an der CAU
Kiel für Menschen mit Handicap

Auch die ASten der Hochschulen bieten zu einzelnen Themen Beratungen an:

AStA der CAU 
AStA der Fachhochschule 


Kopfbild: Jürgen Haacks / Uni Kiel
Foto: Studentenwerk Schleswig-Holstein