Stadt & Wissenschaft

Logo: wissenschafftzukunft kiel
Logo: Landeshauptstadt Kiel
Stadt & WissenschaftCity & Sciences
Logo: wissenschafftzukunft kiel

Stadt & Wissenschaft

Der Standort Kiel ist attraktiv für die Hochschulen und Wissenschaftseinrichtungen; die Hochschulen wiederum machen den Standort Kiel attraktiv.

Publikum vor dem interaktiven Wissenschaftsposter.
Hochschulempfang im Rathaus 2014

Denn die Hochschulen sind bedeutende Arbeitgeber und Ausbilder und erzeugen eine enorme Kaufkraft innerhalb der Region.

Der Technologietransfer in die regionale Wirtschaft, die Ansiedlung von Forschungseinrichtungen sowie die Unternehmensneugründungen von Hochschulabsolventinnen und –absolventen zeigen deutlich: Das Wohl der Kieler Hochschulen, der Studierenden und der Forschenden ist der Stadt sehr wichtig.

Aus diesem Grund erklärte die Kieler Ratsversammlung bereits im September 2005 die Stärkung der Wissenschaft zu einem strategischen Ziel der Landeshauptstadt.

Die Konkretisierung der strategischen Ziele, die Landeshauptstadt Kiel als Wirtschafts- und Hochschulstandort zu fördern und weiterzuentwickeln, erfolgte im Rahmen eines weiterführenden Beschlusses der Ratsversammlung im Jahr 2009.

Im Mai 2011 schlossen die Stadt, die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, die Fachhochschule Kiel, die Muthesius Kunsthochschule und die Industrie- und Handelskammer zu Kiel ein Kooperationsabkommen.

Sie vereinbarten, die bestehenden Netzwerke und Kooperationen zu nutzen, zu stärken und auszubauen, um Hochschulen, Verwaltung und Wirtschaft zum Wohle des Standortes und der Region noch enger miteinander zu verzahnen.



Kiel vergibt Stipendien

Talentierte ausländische Studierende der Partnerstädte können sich um einen zehnmonatigen Studienaufenthalt in Kiel bewerben. Mehr lesen


Ehren für Vordenker in weltwirtschaftlichen Fragen

Die Verleihung des Weltwirtschaftlichen Preises gehört zu den Höhepunkten der Kieler Woche. Mehr lesen

Preis mit Tradition

Kiel würdigt kulturelle und wissenschaftliche Leistungen mit einem Preisgeld von 10.000 Euro. Mehr lesen


Kopfbild: Christina Kloodt
Foto: Peter / Muthesius Kunsthochschule